Sie sind hier

Die Piraten von Malaysia

Übersicht zu "Die Piraten von Malaysia"Bild
(Originaltitel: I Pirati della Malesia)
von Emilio Salgari

Zeit des Romans: September/Oktober 1856
Ort des Romans: auf den Inseln Mompracem und in Sarawak (Borneo/Südostasien)

Personen
Sandokan: Pirat, der auf Mompracem lebt; entthronter Prinz aus Borneo
Yanez de Gomera: Sandokans Freund, ein adliger Portugiese
Tremal-Naik: ein Bengale, Tigerfänger, Geliebter von Ada Corisant
Ada Corisant: eine englische Adlige, Cousine von Sandokans verstorbener Frau Marianna Guillonk
Lord James Guillonk: Onkel von Ada Corisant und Sandokans Frau Marianna
James Brooke: der "weiße" Rajah von Sarawak
Kammamuri: Diener von Tremal-Naik, ein Maharatte
Muda Hassim: legitimer Anwärter auf den Thron von Sarawak; Neffe des gleichnamigen Brooke-Freundes Muda Hassim
Orango Tuah
Bangawadi, bengalischer Diener Brookes, der für Sir Hunton arbeitet
John Fulton: verbannter Häftling, der nach Norfolk gebracht werden soll
Junge Tiger von Mompracem, insbesondere Sambigliong, Tanauduriam, Aier-Duk, Koty
Brookes Leute, Sir Hunton
Dayaken von Sarawak

Kurzer Inhaltsüberblick
Sandokan und Yanez helfen Kammamuri und Ada, Tremal-Naik zu befreien, der als Strafgefangener per Schiff von Kalbutta nach Norfolk gebracht werden soll. Ada ist die Cousine Mariannas, daher setzt sich Sandokan für ihre Sache ein. Tremal-Naik befindet sich in Zwischenstation und Haft in Sarawak bei James Brooke, dem "Piratenvernichter". Yanez erwirbt sich unter einem anderen Namen das Vertrauen von James Brooke, doch wird von Lord Guillonk demaskiert. Sandokan ist es inzwischen zwar gelungen, Tremal-Naik zu befreien und die geistesgestörte Ada zu heilen, doch wird von Brookes Truppen besiegt. Mit Hilfe von Muda Hassim gelingt die Einnahme von Kuching, der Hauptstadt von Sarawak. Muda Hassim regiert als neuer Herrscher in Sarawak, Brooke muss nach England zurückkehren, Tremal-Naik und Ada sind vereint und Sandokan hat sich mit Lord Guillonk, der ihn jetzt als Neffen akzeptiert, ausgesöhnt.

Deutsche ErstausgabeDeutsche Übersetzungen
1) "Die Piraten des malayischen Meeres". Stuttgart 1897 (Gustav Weise-Verlag). Übersetzung: Arthur Wihlfahrt. 182 Seiten. Deutsche Erstausgabe.
2) "Die Piraten des malaiischen Meeres". Viersen 1968 (Falter-Verlag). Nach einer Übersetzung frei erzählt von Willy Muhrmann. 158 Seiten. Fortsetzung hierzu ist Nr. 3
3) "Sandokan, der Sieger von Sarawak". Viersen 1968 (Falter-Verlag). Nach einer Übersetzung frei erzählt von Willy Muhrmann. 175 Seiten. Fortsetzung von Nr. 2
4) "Sandokan, Pirat der Malaiensee". Ravensburg 1977 (Otto-Maier-Verlag). Übersetzung: Elsa Müller. 415 Seiten. In diesem Buch ist ebenfalls die Übersetzung zu "Le Tigri di Mompracem".
5) "Sandokan und seine Jungen Tiger"/"Sandokan im Lande des Piratenvernichters" , in: "Sandokan - Abenteuer der Meere". München 1979 (Universitas-Verlag). Übersertzung von Gitte Bonelli. 237 Seiten. Die Ausgabe gibt es auch als Taschenbuch (Kelter-Verlag).
6) "Die Piraten von Malaysia". Neu-Isenburg 2011 (Wunderkammer-Verlag). Vollständige Übersetzung von Jutta Wurm. 336 Seiten.

 

 

©2011 by Dr. Bianca Maria Gerlich - Design by undpaul Drupal development and Simon Barke